Theorie

Im Theorie-Unterricht vermitteln wir Dir das theoretische Grundwissen sowie spezielles Wissen für die Klasse, die Du erlernen möchtest. Die Anzahl der Stunden ist von Klasse zu Klasse unterschiedlich.

Durch moderne Unterrichtsmethoden, eine lockere Atmosphäre und audio-visuelle Medien wird der theoretische Unterricht bei uns zu einem besonderen Erlebnis. 

Sechsmal im Jahr – alle sechs bis acht Wochen – kannst Du den Theorie-Unterricht in Intensivkursen konzentriert an 7 Tagen absolvieren.

Theoretische Prüfung

Die theoretische wird vor der praktischen Prüfung abgelegt. Bei Nichtbestehen wird man auch nicht zur praktischen Prüfung zugelassen. Es handelt sich bei dieser Prüfungsform um einen Ankreuztest. Eine Frage wird gestellt und drei Antwortmöglichkeiten vorgegeben. Es können eine, aber auch mehrere Lösungen richtig sein. Jede Frage hat zudem noch eine Wertigkeit, nach der sich die Fehlerpunktzahl bei falschem Beantworten richtet.

Als Fehler gilt grundsätzlich jede nicht oder nicht richtig beantwortete Frage. Mehrere Fehler in der Beantwortung einer Frage werden als ein Fehler bewertet. Zu jeder Frage wird die mögliche Fehlerpunktzahl angegeben und kann 2, 3, 4 oder 5 Punkte ausmachen. Gesetzlich vorgeschrieben ist keine Mindestzeit; da aber jeder Prüfer seinen Nachtschlaf benötigt, wird in der Regel eine Beantwortungszeit von 30 Minuten vorgegeben.

Die Antworten in den Prüfungsbögen umfassen nicht unbedingt alle möglichen Antworten auf die Fragen. Darum solltest Du den theoretischen Unterricht regelmäßig besuchen, denn der Fahrlehrer erläutert die Situationen umfassend und gibt Dir alle möglichen Antworten.

In den Führerscheinklassen B, BE und L sind 10 Fehlerpunkte zulässig. Aber Achtung: Werden 2 Fragen mit je 5 Punkten falsch beantwortet, gilt die Prüfung – obwohl es "nur" 10 Fehlerpunkte sind – als nicht bestanden.